Gipfeltouren am Venediger Höhenweg - Nord

Großvenediger 3.666 m

urlaub in österreich

Willkommen im Alpen-Paradies für Bergsteiger!

Erfahre hier wichtige Infos über DIE Traumtour in der Venedigergruppe und erlebe die eindrucksvolle Bergwelt im Herz des Nationalparks Hohe Tauern.

DEN BERG ERKLIMMEN - Mehr als ein Gipfelsieg
Wer sich gerne in frischer Luft und freier Natur bewegt, der sollte bergsteigen. Denn kaum ein anderen Sport ist so erlebnisreich. Für den Körper und für die Seele.


Großvenediger (3.666 m)
„Abenteuer Großvenediger“


Ausgangspunkt: Neuen Prager Hütte (2.796 m), Zugang vom Venedigerhaus Innergschlöß in 4 StundenAnforderungen: Anspruchsvolle Gletschertour (Spalten!). Anseilen unerlässlich, Pickel und Steigeisen je nach Verhältnissen (auf der Prager Hütte erkundigen) erforderlich. Grat Gipfel - Gipfelkreuz äußerst schmal und exponiert, oft verwechtet und vereist. Wenn Du unerfahren bist, solltest Du nur mit Bergführer gehen!Aufstiegszeit: 3 Stunden

Von der Neuen Prager Hütte (2.796 m) gelangen wir zum Schlatenkees und unter dem Felsgrat des Niederen Zauns aufwärts zu seinem höchsten Punkt (2.993 m), an dem der Gletscher beginnt (der Niedere Zaun ist ein Felssporn, der vom Inneren Kesselkopf leicht steigend zum Schlatenkees zieht und einen nach Norden zum Viltragenkees abfallenden Hängegletscher trennt).
Sanft ansteigend, am Schlatenkees höher (meist Trasse vorhanden, Spalten!) und in den Zweiten Keesboden hinauf. Er wird bei etwa P. 3300 betreten; der Kleinvenediger steht rechts, die Schwarze Wand links; etwas höher rechts die Trasse von der Venedigerscharte, links jene, welche vom Rainertörl (Defreggerhaus) kommt.
Fast flach geht es für uns am Firnhang entlang (Spaltengefahr!), dann folgt der Anstieg zum Gipfelaufschwung des Großvenedigers, der zuletzt etwas steil an seinem firnigen Südostkamm erreicht wird. Der Gipfel unterliegt ständigen Veränderungen (Ausaperung). Es wird der südliche Gipfel (höchster Punkt) erreicht. Das Gipfelkreuz erreichen wir über einen exponierten Schneegrat (teilweise je nach Verhältnissen schwierig!).

Info: Etwas leichter ist der Aufstieg vom Dereggerhaus aus, auf Prägratener Seite (s. Venediger Höhenweg - Süd).

© 2013 - 2017 Gasser Robert