Lasörling Höhenweg - Etappe 3

von Lasörlinghütte nach Neue Reichenberger Hütte

urlaub in österreich

Lasnitzen Hütte (1.900 m)


Etappe 3 -
Lasörlinghütte (2.350 m) - Bergerseehütte (2.182 m) - Lasnitzenhütte (1.900 m) - Neue Reichenberger Hütte (2.586 m) am Bödensee
Markiert, landschaftliche sehr schön, einige Wegteile etwas alpin. Nur bei sicherem Wetter! Gesamt 8 - 9 Stunden. Zwischenzeitliche Übernachtung empfehlenswert.

Das erste Teilstück von der Lasörling zur Bergersee Hütte (3 Stunden) beginnt 15 Minuten westlich der Hütte im erzhaltigen Glauret (Tafel).
Dort steigen wir auf spärlich bewachsenen Hügeln und alten Moränen an, eine unbeschwerliche Route, die zur Rechten vom Südost-Grat der Säule begrenzt wird. Der Schlusshang zum Berger Törl erleichtert ein Stahlseil (1 ½ Stunden). Wesentlich ernster gestaltet sich der nordseitige Abstieg, der anfänglich auf einer Hangterrasse dann über eine mächtige Talstufe hinabführt (gelegentlich Schnee).

Im unteren Teil folgen wir im Wesentlichem dem Bach und erreichen die Bergerseehütte am Nordufer des traumhaft schön gelegenen, teils mit Wollgrasbeeten geschmückten Bergsees (1 ½ - 2 Stunden).

Der Übergang zur Lasnitzenhütte erfolgt am aussichtsreichen Muhs-Panoramaweg. Bei angenehmer Steigung umwandern wir das Muhsköpfl (Unterstand) und nehmen uns Zeit den Venediger Bergen mitten ins Herz zu schauen. Zu stolzer Parade aufgerichtet präsentieren sich die Gipfelschönheiten des Nationalparks Hohe Tauern.

Hoch im Lasnitzental führt der Steig an der Bergflanke entlang in die Talsohle mit anschließend zwanzigminütigem Abstieg zur Lasnitzenhütte (2 ¼ Stunden). Der weitere Weg führt über die Micheltalscharte zur Neuen Reichenberger Hütte (2.586 m, 3 ½ Stunden, markiert, ↑ 953 Hm.).

Wir steigen vorerst ca. 20 Minuten im Lasnitzental an und queren den Lasnitzenbach ans gegenüberliegende Ufer. Dann gehen wir am Berghang auf höhergelegene Hangterrassen und schließlich über eine Rasenflanke zum Übergang (2 Stunden). Es schließt daran der Abstieg in den Kleinbachboden (2.514 m) und mit spürbarem Gesteinswechsel der Anstieg zur Roten Lenke (2.794 m, 1 Stunde).

Nördlich ragt die leicht erreichbare Gößleswand (2.912 m) auf (½ Stunde). Südwestlich steigen wir bei sanfter Neigung zur Neuen Reichenberger Hütte am tiefblauen Bödensee ab (½ Stunde).

Berghütten & Almen

Gipfelziele

Bildcollage

urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich
urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich
urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich
urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich
urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich urlaub in österreich
© 2013 - 2017 Gasser Robert